Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/alex-in-singapur

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 1

Der Flug nach Singapur hat 12 Stunden gedauert und es war wirklich unangenehm, die ganze Zeit auf der gleichen Stelle zu sitzen. Habe die beiden Filme, die gezeigt wurden verschlafen, war aber sonst die ganze Zeit wach und habe mich gefragt, warum ich das überhaupt mache, wo es mir doch zu Hause so gut geht.  
Als ich angekommen bin, ging das mit dem Koffer alles recht flott, der war nämlich schon auf dem Gepäckband als ich da ankam. So war die erste Hürde schon mal genommen.
Dann bin ich mit dem Taxi zum Hotel gefahren, durch lauter Straßen mit Palmen  Das Hotel lag direkt am Singapore-River in der Stadtmitte. Nachdem ich ungefähr zwei Minuten auf dem Zimmer war, kam auch schon ein Anruf von der Rezeption, dass unten jemand auf mich warten würde und  so bin ich mit dem Michael aus Darmstadt (der 3 Stunden vor mir ankam) durch Singapur marschiert und haben uns ChinaTown angeschaut und waren was essen, in nem  Restaurant, in dem es auch Entenköpfe und so gab. Das Wetter und übrigens unfassbar tropisch feucht und sooo heiß.  Erster Eindruck war übrigens: Großstadt!!
4.8.08 09:50


Tag 2

An diesem Tag bin ich erst mal schwimmen gegangen, bevor ich mich zum frühstücken mit den beiden Darmstädtern am Merlion verabredet, diesem wassersteienden Wesen aus Fisch und Löwe. So was wie Brot oder Brötchen existiert hier übrigens nicht (nur weißer Toast). Dann habe ich mir erst mal eine neue Handykarte gekauft. Meine neue Nummer ist 84210532 mit der Singaurvorwahl (0065). Also falls mich mal jemand anrufen möchte. Danach waren wir noch in diversen Shoppingmalls und in einem Park mit lauter exotischen Pflanzen und in Little India. Die haben unglaublich bombastische Tempel und riechen tuts auch bisschen komisch. Aber alles sehr farbenfroh .
4.8.08 09:51


Tag 3

Heute Morgen gings zur Uni. Da musste ich mich erstmal immatrikulieren und diesen Medical Check durchführen mit Röntgen und Blutabnahme, HIV-Test und so… (bin kerngesund).

Ich habe dann auch meinen Zimmerschlüssel bekommen und wohne in Hall15 in 3. Stock. Aufgebaut ist die Hall wie eine Ferienanlage, also dass alle Gänge um das Haus herum laufen (die Zimmer sind recht klein und dunkel und riecht nicht sehr gut). Toilette und Dusche sind auf dem Gang und mit nem Code verschlossen.  Also nachts mal eben auf Toilette zu gehen ist nicht (wenn man nicht alle Sinne beisammen hat, um sich an den Code zu erinnern.) Mein Roommate war noch nicht da, also ich kam und so bin ich erst mal in ne Mall gefahren, um Putzzeug und Bettzeug (auch Kissen und Decke) zu kaufen. Habe auch einen Entfeuchter für den Schrank gekauft, dass die Kleider nicht schimmeln und der ist jetzt (ne Woche später) schon voll mit Wasser.

Erster Abend ohne Kopfschmerzen

Der Campus ist übrigens riesen groß. Muss teilweise 30 Minuten laufen, um mein Ziel zu erreichen. Aber er ist sooo schön und neu und modern.

 

Das mit meinen Kursregistrierungen hat leider nicht geklappt, habe gerade gar keinen. Muss das noch irgendwie regeln.

 

4.8.08 09:58


Tag 4

Habe mein Roommate kennengelernt. Sie ist aus Finnland und studiert hier auch business und ist echt nett.

 

4.8.08 10:02


Tag 5

Ich war mit drei Leuten auf so einer kleinen Insel vor Singapur. Die heißt Sentosa und ist eigentlich richtig schön, aber davon ist nicht echt (also natürlich). aber da sind auch Affen frei rumgelaufen und ich hatte ne Riesenpython aufm Arm.

 

4.8.08 10:02


Tag 6

Heute haben wir einen Trip nach Malaysia geplant weil die Uni ja erst am Montag losgeht und so noch drei Tage frei sind. Dann musste ich abends noch in ne Mall fahren, um mir einen riesigen Wanderrucksack zu kaufen. Jetzt beginnt mein Backpackerleben !!!

4.8.08 10:03


Tag 7

Um 7 Uhr morgens gings los auf Tioman Island (Malaysische Insel). Die ist wie ein Paradies. unberührte Strände mit Palmen und türkisenem Wasser soweit das Auge reicht. Einfach traumhaft schön Da haben wir eine winzig kleine Unterkunft gebucht, so dass alles drum herum menschenleer war (außer einen winzigen Restaurant nur für uns). Tagsüber haben wir kokosnüsse von den Palmen geholt, und dann die frische Kokosmilch getrunken. Abends saßen wir mit einem Feuer am Meer und es war alles einfach wie im Traum………………also 100% empfehlenswert. Der Trip dahin dauert allerdings neun Stunden, da man halb Malaysia durchqueren muss und dieses Land ist das komplette Gegenteil von Singapur (bis auf die Temperatur). Alles ist sooo dreckig und es stinkt abscheulich. Aber es laufen Affen am Straßenrand frei rum und alles ist super billig.  
4.8.08 10:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung